Prelovee Journal

Was Du schon immer über die Kultmarke Acne Studios wissen wolltest

Was Du schon immer über die Kultmarke Acne Studios wissen wolltest

Der Mix aus minimalistischen und total stylischen Elementen ist unter anderem der Grund dafür, dass die junge Kultmarke Acne Studios bei vielen Modefrauen nach wie vor so begehrt ist. Welche kreativen Köpfe genau hinter der Marke stecken und wie das Label zu dem geworden ist, was es heute ist, verraten wir Dir in diesem Artikel.

Die Kultmarke Acne Studios – Ein Kind der 90er Jahre

Als im Jahr 1996 Jonny Johansson, Jesper Kouthoofd, Thomas Skoging und Mats Johansson in Stockholm eine Lifestyle-Marke nach dem Vorbild Andy Warhol´s „Factory“ gründeten, ahnten die vier kreativen Köpfe noch nicht, dass sich daraus mal eine erfolgreiche Modemarke entwickeln würde. Der Name Acne, der für „Ambition to Create Novel Expressions“ steht,  verrät dabei schon Einiges was sich die Gründer bei dem Label gedacht hatten. Sie wollten neue Ausdrucksformen schaffen, die inspirieren sollen und ihrer Kreativität in unterschiedlichsten Formen Ausdruck verleihen. So entstanden verschiedene Sparten, unter deren sowohl Fotografen, Journalisten, Programmierer und Grafikdesigner arbeiteten. Der Durchbruch der Kultmarke Acne Studios, so wir wie sie heute kennen, gelang Johansson aber eher durch Zufall, als er eine schlichte Röhrenjeans, eigentlich gedacht als PR-Aktion, an Freunde und Unternehmen verteilte. Die dunkle Jeans mit den charakteristischen roten Nähten kam aber so gut bei den Leuten an, dass sich die Jeans regelrecht zum Stockholmer It-Piece entwickelte und ihr sogar ein Platz in der schwedischen Elle und dem Londoner Magazin „Wallpaper“ gewidmet wurde. Dieser enorme Erfolg führte dazu, dass die Sparte „Acne Jeans“ zum erfolgreichsten Acne Bereich wird und Johansson, der zuvor  sein Geld eigentlich als Möbeldesigner verdiente, 1998 eine erste komplette Kollektion auf den Markt brachte. Seitdem verwöhnt uns die Kultmarke Acne Studios mit jährlich zwei verschiedenen ready-to-wear Kollektionen, die auch regelmäßig auf der Pariser Fashion Week präsentiert werden.

#AcneStudiosSS17 – finale, 2/3

A post shared by Acne Studios (@acnestudios) on

Tones of acid optimism in the #AcneStudiosSS18 collection. Presented today at #PFW.

A post shared by Acne Studios (@acnestudios) on

Acne Studios erobert den weltweiten Modemarkt

Angestoßen durch den großen Erfolg der ersten Kollektionen, eröffnete 2003 der erste Store in Stockholm. Das Kultlabel konzentrierte sich zunächst auf den skandinavischen Markt, mit der Eröffnung eines Flagshipstores in Berlin im Jahr 2005 war jedoch der Startschuss für die weltweite Expansion gelegt. Es folgten Stores in London, Tokio, Paris und New York.  Im Jahr 2006 wurde die Sparte „Acne Jeans“ dann in „Acne Studios“ umbenannt, da die bestehenden Stores für die Kunden mehr als Studios gelten sollten. Durch die unterschiedlichen Sparten, die unter dem Dach „Acne“ agieren, profitierte die Marke immer von einem enorm hohen Maß an Kreativität und die Mitarbeiter konnten sich immer gegenseitig inspirieren. Heute agieren die Bereiche „Acne Studios“ und „ACNE“, unter dessen Namen die restlichen Sparten zusammengefasst wurden, jedoch unabhängig voneinander, der Kontakt zu den anderen Bereichen bleibt aber dennoch aufrechterhalten.

Bis heute zählen schlichte Röhrenjeans, grobe Strickwaren und schlichte Designs mit besonderen Akzenten zum Erkennungsmerkmal der  Kultmarke Acne Studios. Gerade die Stiefelette Pistol, dessen Design ein Mix aus Cowboy-Stil und Biker-Look darstellt und die Tasche Musubi haben sich als Verkaufsschlager etabliert. Der schlichte und dennoch extravagante Stil hat sich also auf jeden Fall in der Modebranche durchgesetzt und wir sind gespannt, welche tollen Kollektionen wir in Zukunft noch von den kreativen Skandinaviern bestaunen können.

Clutches with knot handles – backstage at #AcneStudiosSS16 #PFW

A post shared by Acne Studios (@acnestudios) on

Walking into the weekend like 💃🏻 #tifmys #😎 #acnepistol http://liketk.it/2q40d #liketkit

A post shared by Hi, I'm Anna. (@tifmys) on

Du willst noch mehr erfahren zum Thema Kultmarken? Dann klick Dich einfach durch unser Journal und werde zum echten  Mode- und Secondhand-Profi.

Marlena
Marlena ist das Herz des Prelovee Journals, da sie alles rund um Secondhand, Mode und Schreiben liebt. Sie recherchiert und gräbt die besten Infos, Insights und Trends für Dich aus.